Kategorie «Andere Dokumente | Dokumente Fanny Rheinberger» (14 Treffer)

Datum Titel Signatur Scan
ab Herbst 1852 bis 11. Oktober 1864 Aus meinem Leben - Wahrheit, nicht Dichtung, Tagebucheinträge von Fanny Rheinberger vom Herbst 1852 bis bis 11. Oktober 1864 Wanger/Irmen, Bd. 2, S.121-211
bis 28.04.1870 1. Tagebuch von Fanny Rheinberger vom 04.11.1868 bis 28.04.1870 Wanger/Irmen, Bd. 3, S. 11-176
16.05.1870 2. Tagebuch von Fanny Rheinberger vom 16.05.1870 bis 12.07.1870 Wanger/Irmen, Bd. 3, S.184-200
13.07.1870 2. Tagebuch von Franziska Rheinberger Fortsetzung vom 13.07.1870 - 24.11.1873 Wanger/Irmen, Bd. 4, S. 1-195
27.11.1873 3. Tagebuch von Franziska Rheinberger vom 27.11.1873 - 31.12.1873 Wanger/Irmen, Bd. 4, S.195-202
01.01.1874 3. Tagebuch von Fanny Rheinberger vom 1.1.1874 bis am Wanger/Irmen, Bd. 5
Frühjahr 1876 Fanny von Hoffnaaβ: "Aus der Heimath"; Biographische Aufzeichnung zur Jugend Josef Rheinbergers Wanger/Irmen, Bd. 1, S. 41-60
03.09.1885 Gedicht von Franziska Rheinberger zur Erinnerung an den 3. September 1885 in Vaduz Wanger/Irmen, Bd. 6, S. 17-18
20.08.1887 Franziska Rheinberger berichtet über die langsame Erholung von der Krankheit. Wanger/Irmen, Bd. 6, S. 59
04.04.1888 Tagebucheintrag über Josef Rheinbergers Gesundheitszusatnd. Wanger/Irmen, Bd. 6, S. 82
08.04.1888 Franziska Rheinberger erwähnt, dass Schafhäutl in einer kleinen Rede den neuen Musikdirektor des Kirchenchor Becht vorgsetellt hat. Wanger/Irmen, Bd. 6, S. 85
04.04.1889 In Fannys Tagebuch findet sich der Nachruf zu Sebastian Pöhly. Wanger/Irmen, Bd. 6, S. 99
17.04.1891 Anna Pöhly, die Wittwe von Josef Rheinbergers erstem Musiklehrer, dankt Josef und Fanny Rheiberger für ihre Hilfe (Brief von Franziska Rheinberger in ihr Tagebuch einfügt). Wanger/Irmen, Bd. 6, S.133-134
06.08.1891 Das Graduale für Quinquagesima componirt und zum Abdruck gesand. Wanger/Irmen, Bd. 6, S.140