Kategorie «Kultur und Bildung» (64 Treffer)

Datum Titel Signatur Scan
04.02.1901 Landesverweser Karl von In der Maur, Landesvikar Johann Baptist Büchel und Landtagspräsident Albert Schädler laden zur Gründung des historischen Vereins ein LI LA PA Hs 46/8 (Sammlung Matt)
10.02.1901 Der neu geschaffene Historischen Verein für das Fürstentum Liechtenstein gibt sich Statuten LI LA RE 1901/258
26.07.1901 Das Institut Gutenberg informiert über die Zahl und Herkunft seiner Schülerinnen im Schuljahr 1905/06 L.Vo. 26.7.1901, S. 2
11.02.1902 Der Landesschulrat führt zur Verbesserung der Schulqualität die ersten obligatorischen Ergänzungsprüfungen für Lehrer durch L.Vo. 11.2.1902, S. 1
18.04.1902 Die Neue Freie Presse bringt einen Bericht über den liechtensteinischen Maler Hans Gantner L.Vo. 18.4.1902, S. 1
20.03.1903 Hans Gantner zeigt seine Bilder der  liechtensteinischen Alpen in Ausstellungen in Darmstadt und Metz aus L.Vo. 20.3.1903, S. 2.
04.11.1904 Das Liechtensteiner Volksblatt zeigt die Einführung des „Lesebuchs für die katholischen Volksschulen Württembergs" als neues Lehrmittel an den liechtensteinischen Volksschulen an L.Vo. 4.11.1904, S. 1.
23.03.1906 Das Liechtensteiner Volksblatt macht auf das neue Buch von Jakob Christoph Heer "Vorarlberg und Liechtenstein, Land und Leute" aufmerksam L.Vo. 23.3.1906, S. 1
29.06.1906 Die Landesschulbehörde informiert über das abgelaufene Schuljahr 1905/06 L.Vo. 29.6.1906, S. 1
14.06.1907 In der Wagnerschen Universitätsbuchhandlung erscheint das Werk von Karl Wilhelm Dalla Torre "Flora von Tirol, Vorarlberg und Liechtenstein" L.Vo. 14.6.1907, S. 1.
o.D. (vor dem 19.12.1908) Die Finanzkommission empfiehlt dem Landtag, die Regierung mit weiteren Beratungen über den Ausbau der Landes- bzw. Realschule Vaduz zu beauftragen LI LA LTA 1908/L01
09.07.1909 Regierung und Landesschulrat veranstalten zur Erinnerung an das 50jährige Regierungsjubiläum des Fürsten Johann II. ein grosses Fest für die Schuljugend in Vaduz L.Vo., Nr. 28, 9.7.1909, S. 1-2
14.03.1910 Die Landesschulbehörde gibt das Programm für die jährlichen Schulprüfungen bekannt L.Vo. 18.3.1910. S. 1.
09.04.1910 Die Landesschulbehörde fordert die Lehrer auf, die Verbreitung von Schundliteratur an den Schulen zu verhindern und besondere Vorkommnisse zu melden LI LA SgRV 1910/10
28.7.1910, Zams und Triesen Die Gemeinde Triesen und das Mutterhaus der Barmherzigen Schwestern in Zams regeln mit Vertrag die Anstellung von Schwestern für das Armenhaus in Triesen und den Schulunterricht LI GAT 20, Vertrag vom 28.7.1910
November 1910 Tabellarische Übersicht mit den Namen und Jahresbesoldungen der Lehrschwestern und Kindergärtnerinnen der Barmherzigen Schwestern in Zams, die in den liechtensteinischen Gemeinden wirkten LI LA RE 1910/2255 ad 679.
17.11.1910 Der Landtag bewilligt den Lehrschwestern von Zams eine höhere Jahresbesoldung LI LA LTP 17.11.1910, abgedruckt in L.Vo. vom 2.12.1910, S. 6.
o.D. (20.10.1912) Der Historische Verein für das Fürstentum Liechtenstein revidiert seine Statuten LI LA RE 1912/2624 ad 2592
18.12.1912 Franz Kraetzl veröffentlicht anlässlich des 50jährigen Regierungsjubiläums von Johann II. den Band "Liechtenstein im Liede" L.Vo. 18.12.1908, S. 1
08.05.1914 Kapellmeister Severin Brender kritisiert eine Aufführung des Männerchores Triesenberg im Gasthaus „Samina“ L.Vo., Nr. 19, 8.5.1914, S. 2
22.05.1914 Liechtenstein stellt sich an der internationalen Ausstellung für Büchergewerbe und Graphik (Bugra) in Leipzig als Kulturstaat dar L.Vo. Nr. 21, 22.5.1914, S. 1
13.06.1914 Die Landesschulbehörden geben erstmals ein eigenes liechtensteinisches Lesebuch heraus L.Vo., Nr. 24, 13.6.1914, S. 1-2
05.07.1914 Das „Liechtensteiner Volksblatt“ verteidigt das heimische Schulwesen gegen den Vorwurf der Rückständigkeit seitens der „Oberrheinischen Nachrichten“ L.Vo., Nr. 27, 5.7.1914, S. 1-2
11.07.1914 Das „Liechtensteiner Volksblatt“ weist die Kritik der „Oberrheinischen Nachrichten“ am langen Schulweg von Triesenberg zur Landesschule in Vaduz unter Verweis auf die Verhältnisse in der schweizerischen Nachbarschaft zurück L.Vo., Nr. 28, 11.7.1914, S. 2
09.10.1914 Die Landesschulbehörde macht die Bestimmungen über die Organisation der Landesschule Vaduz und deren Lehrplan kund LGBl. 1914 Nr. 8; L.Vo. 31.10.1914, S. 5
13.02.1915 Die neu gegründete Historische Kommission für Vorarlberg und Liechtenstein beabsichtigt, Regesten und Editionen der mittelalterlichen Geschichtsquellen herauszugeben L.Vo., Nr. 7, 13.2.1915, S. 1
01.02.1916 Die "Vorarlberger Wacht" kritisiert die Abgeordneten um Wilhelm Beck als bildungsfeindlich, weil sie sich in der Landtagsdebatte vom 27.1.1916 gegen die Neuregelung der Lehrerlöhne aussprachen Vorarlberger Wacht Februar 1916, Nr. 8
09.11.1917 Der Leseverein Triesen nimmt nach den Sommerferien seine Tätigkeiten mit einem Vortrag von Pfr. Franz von Reding zum Thema: „Kultur und Barbarismus" (bzw. über die katholische Kirche als Trägerin der Kultur) wieder auf L.Vo. 9.11.1917, S. 2.
31.05.1918 Das „Liechtensteiner Volksblatt“ betont, dass der Lehrplan der Landesschule Vaduz besonders auf die Berufspraxis ausgerichtet sein müsse (1) L.Vo., Nr. 22, 31.5.1918, S. 1
07.06.1918 Das „Liechtensteiner Volksblatt“ betont, dass der Lehrplan der Landesschule Vaduz besonders auf die Berufspraxis ausgerichtet sein müsse (2) L.Vo., Nr. 23, 7.6.1918, S. 1-2
30.08.1918 Die Studentenverbindung Rhenia lädt zu einer Theateraufführung ein L.Vo. 30.8.1918, S. 1.
05.03.1919 Die Gemeindevorstehung Balzers ersucht die Regierung, die Abbruchbewilligung für die alte Pfarrkirche St. Nikolaus zu erteilen LI LA RE 1919/1155
11.03.1919 Egon Rheinberger spricht sich entschieden gegen den Abbruch der alten Pfarrkirche St. Nikolaus in Balzers aus LI LA RE 1919/1268 ad 1155
o.D. (genehmigt am 1.5.1919) Der neu gegründete Liechtensteiner Lehrerverein erlässt Statuten LI LA SF 29/1919/1931 ad 1380
11.05.1919 Der neu gegründete Liechtensteinische Sängerbund erlässt Statuten LI LA RE 1919/ad 2702
06.09.1919 Johann Meier spricht an der Generalversammlung des Liechtensteiner Lehrervereins über den Niedergang der Sittlichkeit und Religiosität, das Schwinden der Autorität, die Arbeitsunlust und Genusssucht sowie die Charakterlosigkeit in der Gesellschaft L.Vo., Nr. 71, 6.9.1919, S. 3
10.04.1920 Der Historische Verein für das Fürstentum Liechtenstein muss die Nutzung der restaurationsbedürftigen alten Pfarrkirche St. Nikolaus in Balzers für die Unterbringung kirchlicher Kulturgüter aus finanziellen Gründen ablehnen LI LA RE 1920/1705 ad 1594
o.D. (vor dem 11.5.1920) Programm für das 1. Bundesfest des Liechtensteinischen Sängerbundes in Vaduz LI LA RE 1920/2183 (Beilage)
16.10.1920 Die organisierten Arbeiter verlangen als Anfang einer verbesserten Berufsausbildung die Einführung von Kursen im gewerblichen Zeichnen während des Winters, um so die Chancen der Saisonniers auf dem Schweizer Arbeitsmarkt zu verbessern O.N. 16.10.1920, S. 1.
20.11.1920 "Aus Frauenkreisen" wird eine Verbesserung der hauswirtschaflichen Ausbildung für Mädchen verlangt, damit sie tüchtige Frauen und Mütter werden O.N. 20.11.1920, S. 2
01.12.1920 Der fürstliche Musikdirektor Severin Brender entwirft einen Lehr- und Finanzplan für eine in Liechtenstein zu gründende Musik- und Malschule LI LA SF 01/1921/020
14.12.1920 Der fürstliche Musikdirektor Severin Brender bittet Fürst Johann II. um die Übernahme des Protektorates und die Subventionierung einer zu gründenden Musik- und Malschule, ferner um ein unverzinsliches Darlehen für die Anschaffung der benötigten Musikinstrumente LI LA SF 01/1921/020
28.11.1921 Der Vaduzer Pfarrer Johannes De Florin lehnt in seiner Stellungnahme an die Regierung die Veranstaltung von Lustbarkeiten, namentlich die Aufführung eines Lustspieles im Gasthaus "Adler", während der Advents- und Fastenzeit ab LI LA RE 1921/5164
02.08.1922 Rupert Ritter publiziert als Student in Wien ein satirisches Gedicht "Tragische Geschichte", das zur Melodie "O Tannenbaum" gesungen wird und sich mit den Schicksalsfragen Liechtensteins beschäftigt (Briefmarken, Lawenawerk und Zollvertrag) L.N. 2.8.1922, S. 2
23.04.1923 Statuten des Lesevereins Triesen LI LA RE 1923/1392.
12.01.1924 Die Überarbeitung von Peter Kaisers "Geschichte des Fürstenthums Liechtenstein" durch Kanonikus Johann Baptist Büchel wird im Liechtensteiner Volksblatt gelobt L.Vo. 12.1.1924, S. 2
30.01.1924 Die Oberrheinischen Nachrichten melden das Erscheinen der von Johann Baptist Büchel überarbeiteten Fassung von Peter Kaisers "Geschichte des Fürstentums Liechtenstein" O.N. 30.1.1924, S. 2.
05.07.1924 Ein Zuschauer berichtet im Liechtensteiner Volksblatt begeistert über die Aufführung des Freilichtspiels „Herr Walther von der Vogelweide" auf Schloss Vaduz L.Vo. 5.7.1924, S. 1.
02.08.1924 Die Wirtschaftskammer informiert über ihre Angebote im Bereich Berufsberatung und Lehrlingsausbildung O.N. 2.8.1924, S. 1.
06.08.1924 In einem Zeitungsartikel werden die ungenügenden Lehrmethoden und das Nichteinhalten des Lehrplans beklagt sowie eine stärkere praktische Ausrichtung des Unterrichts sowie vermehrte Staatsbürgerkunde verlangt O.N. 6.8.1924, S. 1 f.
20.08.1924 Ein Lehrer nimmt Stellung zu Vorwürfen in den O.N. bezüglich veralteten Lehrplan L.Vo. 20.8.1924, S. 1.
03.06.1925 Die Schweizer Bischöfe mahnen die Katholiken und insbesondere die katholischen Vereine an Sonn- und Feiertagen keine Tanzveranstaltungen zu veranstalten, diese nicht auf den Samstagabend zu verlegen und in der Advents- und Fastenzeit auch keine Theater oder Konzerte aufzuführen L.Vo. 16.9.1925, S. 2.
01.07.1925 Die Liechtensteiner Nachrichten berichten über das Freilichtspiel "Der letzte Gutenberger" von Karl Josef Minst, das auf Burg Gutenberg aufgeführt wurde L.N. 17.1925, S. 1.
09.08.1925 Die Nationalzeitung Basel findet anerkennende Worte für das Freilichtspiel "Der letzte Gutenberger" von Karl Minst Nationalzeitung Basel 9.8.1925 SgZs 9.8.1925).
29.08.1925 Das Volksblatt ehrt den verstorbenen Schriftsteller Jakob Christoph Heer in einem Nachruf L.Vo. 29.8.1925, S. 2
06.10.1925 Andreas Ulmer publiziert seine Arbeit "Die Burgen und Edelsitze Vorarlbergs und Liechtensteins" und vereinbart mit der Regierung, dass der Liechtenstein betreffende Teil auch als Sonderdruck herausgegeben werden soll Vorarlberger Tagblatt 6.10.1925 (LI LA SgZs 1925).
06.10.1925 Schweizer Zeitungen publizieren eine Agenturmeldung, dass Liechtensein eine neue "Karte des Fürstentums Liechtenstein" herausgegeben hat, die insbesondere für die Schulen gedacht ist Ostschweiz, Tagblatt 6.10.1925 (LI LA SgZs 1925).
o.D. (vor dem 8.10.1925) Die Finanzkommission empfiehlt dem Landtag die Subventionierung des Werkes „Die Burgen und Edelsitze Vorarlbergs und Liechtensteins“ von Andreas Ulmer mit 200 Franken LI LA LTA 1925/L01
18.12.1925 Das Vorarlberger Volksblatt meldet, dass Adolf Helbok den dritten Teil des ersten Bandes seiner Regesten für Vorarlberg und Liechtenstein herausgegeben hat Vorarlberger Volksblatt 18.12.1925 (LI LA SgZs 1925).
01.07.1926 Der Botaniker Josef Murr publiziert den letzten Teil seines grundlegenden Werks "Neue Übersicht über die Farn- und Blütenwelt von Vorarlberg und Liechtenstein" (1922-1926) Wiener Stimmen 1.7.1926 (LI LA SgZs 1926).
28.08.1926 Die "Vorarlberger Landeszeitung" berichtet über die Aktivitäten der Historischen Kommission für Vorarlberg und Liechtenstein Vorarlberger Landeszeitung, 28.8.1926 (LI LA SgZs 1926)
09.09.1926 Die "Neue Bündner Zeitung" berichtet über die Vorbereitungen zum Rheinberger-Jubiläum Neue Bündner Zeitung, 9.9.1926 (LI LA SgZS 1926).
24.04.1928 Ein Zeitungbericht schildert die Probleme bei der anstehenden Reform der Fortbildungsschule L.N. 24.4.1928, S. 2.
10.08.1929 Die Landeslehrerkonferenz diskutiert den Entwurf für ein neues Schulgesetz und nimmt Stellung zu den strittigen Fragen L.N. 10.8.1929, S. 2