Thema "Fürst"

Datum Titel Signatur Scan
15.06.1928 Die Regierung Schädler bietet Fürst Johann II. ihre Demission an LI LA LTP 1928/064
21.02.1929 Das "Liechtensteiner Volksblatt" berichtet über die Trauerfeier für den verstorbenen Fürsten Johann II. in Wien L.Vo., 1929.02.21 (b)
21.02.1929 Das "Liechtensteiner Volksblatt" berichtet über die Beisetzung von Fürst Johann II. in Wranau L.Vo., 1929.02.21 (a)
13.02.1931 Regierungschef Josef Hoop teilt Albrecht Dieckhoff mit, dass Fürst Franz I. gegen die Errichtung von Konsulaten ist LI LA RF 118/204/001v
03.09.1932 Fürst Franz I. und Fürstin Elsa eröffnen die neue Strasse Schaan-Planken L.Vo., 1932.09.03
14.10.1933 Das Programm des Heimatdienstes L.Heimatd., 1933.10.14 (b)
26.11.1935 Carl von Vogelsang verteidigt seine politischen Überzeugungen LI LA RF 169/170/005/001
03.02.-28.02.1937 Carl von Vogelsang rechnet mit dem Fürstenhaus ab LI LA PA Hs 34, S. 90-113
17.03.1937 Fürst Franz I. hofft auf die baldige Verabschiedung des Ausbürgerungsgesetzes LI LA RF 176/180/002/007
17.03.1938 Fürst Franz I. gratuliert dem deutschen Reichskanzler Adolf Hitler zum "Anschluss" Österreichs an das Deutsche Reich LI LA RF 179/130/012
29.03.1938 Fürst Franz I. überträgt die Ausübung seiner Hoheitsrechte im Fürstentum Liechtenstein (Regentschaft) seinem Grossneffen, dem Thronfolger Franz Josef LI LA RF 179/254/001
29.03.1938 Prinz Alois erklärt sich mit der Regentschaft sowie mit der Verwaltung des österreichischen Immobilienbesitzes durch Thronfolger Franz Josef einverstanden LI LA RF 179/130/033
verm. Ende März 1938 Argumentarium gegen einen Anschluss Liechtensteins an Deutschland LI LA RF 179/130/076-080
04.04.1938 Prinz Franz Josef orientiert den Führer und Reichskanzler Adolf Hitler, dass ihm die Ausübung der Hoheitsrechte in Liechtenstein übertragen wurde LI LA RF 179/130/039
Ende April 1938 Vorbereitungen für den Berlinbesuch des Thronfolgers Franz Josef (2) LI LA RF 180/015/001
25.07.1938 Fürst Franz Josef II. wendet sich anlässlich seines Regierungsantrittes an die Bevölkerung LI LA RF 182/106/016
03.08.1938 Der Schweizer Bundesrat beglückwünscht Fürst Franz Josef II. zum Regierungsantritt LI LA RF 182/106/202
31.08.1938 Vorbereitungen für den Berlinbesuch von Fürst Franz Josef II. (4) LI LA RF 182/480/001
01.10.1938 Fürst Franz Josef II. gratuliert Adolf Hitler zum Abschluss des Münchner Abkommens LI LA RF 183/239/002
14.01.1939 Vorbereitungen für den Berlinbesuch von Fürst Franz Josef II. (6) LI LA RF 182/480/005r
20.02.1939 Programm für den Besuch von Fürst Franz Josef II. in Berlin LI LA RF 182/480/021
27.02.1939 Die Schweiz erklärt sich bereit, die Notifikationen bezüglich des Regierungsantritts von Fürst Franz Josef II. an die Staatenwelt weiterzuleiten LI LA RF 182/106/222
20.04.1939 Fürst Franz Josef II. gratuliert dem Führer und Reichskanzler Adolf Hitler zum 50. Geburtstag LI LA RF 190/366/001
29.11.1939 Gerichtspräsident Jakob Müller äussert sich zur Möglichkeit, den Prozess gegen die Putschisten aussergerichtlich zu erledigen LI LA RF 190/095/133-135
27.03.1940 Fürst Franz Josef II. weiht seine Person, sein Haus, sein Land, sein Volk und seine Regierung der Jungfrau Maria zu Dux L.Vo., 1940.03.27
05.08.1940 Die Regierung erklärt den 15. August zum Staatsfeiertag L.Vo., 1940.08.10
11.10.1940 Vertreter aller politischen Gruppierungen treffen sich auf Einladung der Regierung zu einer Lagebesprechung LI LA J 007/S 078/358/044
02.11.1940 Erinnerungsfeier des Landtags aus Anlass des 100. Geburtstages des verstorbenen Fürsten Johann II. LI LA LTP 1940/093
02.11.1940 Fürst Franz Josef II. bekennt sich in einer programmatischen Rede zu den Verträgen mit der Schweiz sowie zu freundschaftlichen Beziehungen mit Deutschland LI LA RF 201/043/005
24.12.1940 Regierungschef Josef Hoop hält im Deutschen Ausland-Club in Stuttgart einen Vortrag über Liechtenstein L.Vo., 1940.12.24
15.11.1941 Fürst Franz Josef II. wird vom italienischen König Viktor Emanuel III. und von Papst Pius XII. empfangen L.Vo., 1941.11.15
05.05.1942 Fürst Franz Josef II. ruft am Gedenktag zum 600-jährigen Bestehen der Grafschaft Vaduz dazu auf, den Frieden zu wahren L.Vo., 1942.05.05
31.12.1942 Fürst Franz Josef II. propagiert freundschaftliche Beziehungen zur Schweiz und zum Deutschen Reich L.Va., 1942.12.31 (a)
09.03.1943 Das "Liechtensteiner Volksblatt" berichtet über die Hochzeit von Fürst Franz Josef II. und Gräfin Gina von Wilczek L.Vo., 1943.03.09
09.03.1943 Das sozialdemokratische "Volksrecht" polemisiert gegen die Berichterstattung der bürgerlichen Schweizer Presse über die Fürstenhochzeit Volksrecht, 1943.03.09
09.06.1944 Die Regierung äussert gegenüber Fürst Franz Josef II. Vorbehalte gegen die Errichtung einer Gesandtschaft in Bern LI HALV, Karton 630, Akt Errichtung der liechtensteinischen Gesandtschaft Bern 1944 (d)
26.10.1944 Maurice Arnold de Forest unterbreitet Fürst Franz Josef II. Argumentationshilfen gegenüber den Einwänden der Regierung gegen die Errichtung einer Gesandtschaft in Bern LI HALV, Karton 630, Akt Errichtung der liechtensteinischen Gesandtschaft Bern 1944 (e)
30.11.1944 Maurice Arnold de Forest zeigt sich gegenüber Fürst Franz Josef II. besorgt über den Widerstand der Regierung gegen die Errichtung einer Gesandtschaft in Bern LI HALV, Karton 630, Akt Errichtung der liechtensteinischen Gesandtschaft Bern 1944 (e)
zu 07.12.1944 Die Regierung spricht sich gegen die Errichtung einer Gesandtschaft in Bern aus LI LA LTP 1944/065
07.12.1944 Der Landtag berät über die geplante Errichtung einer Gesandtschaft in Bern LI LA LTP 1944/054
07.12.1944 Fürst Franz Josef II. teilt dem Landtag mit, dass er eine Gesandtschaft in Bern einrichten will LI LA RF 227/228/014
14.12.1944 Fürst Franz Josef II. erklärt vor dem Landtag, weshalb er es für notwendig erachtet, eine Gesandtschaft in Bern einzurichten LI LA LTP 1944/063
14.12.1944 Der Landtag spricht sich gegen die Errichtung einer Gesandtschaft in Bern aus LI LA LTP 1944/057
15.12.1944 Fürst Franz Josef II. droht mit der Auflösung des Landtags, falls dieser der Eröffnung einer Gesandtschaft in Bern nicht zustimmt LI LA RF 227/228/022
15.12.1944 Fürst Franz Josef II. besteht gegenüber dem Landtag auf der Errichtung einer Gesandtschaft in Bern LI LA RF 227/228/024
21.12.1944 Der Landtag nimmt zur Kenntnis, dass Fürst Franz Josef II. die Gesandtschaft in Bern wieder errichtet hat LI LA LTP 1944/059
10.03.1945 Friedrich von Wurmbrand-Stuppach fordert seine Ernennung zum Sekretär bei der liechtensteinischen Gesandtschaft in Bern LI LA RF 227/288/044
27.06.1945 Fürst Franz Josef II. drängt die Regierung zur Entfernung der in Liechtenstein internierten Soldaten der 1. Russischen Nationalarmee der Wehrmacht LI LA RF 230/043a/079