Karl VI., röm.-dt. Kaiser [aus dem Hause Habsburg]

* 1.10.1685 in Wien, † 20.19.1740 in Wien. 1711-1740 römisch-deutscher Kaiser.

Literatur: NDB; Wikipedia


GND: 118560107     Permalink: P30399

Datum Titel Signatur Scan
1450-1773 Bestätigungen von Reichsprivilegien, die Vaduz und Schellenberg bzw. das Fürstentum Liechtenstein betreffen AT ÖStA, HHStA, RHR, Grat. Feud., Conf. priv. dt. Exp. (div. Dokumente)
23.01.1719 Bestätigung des grossen Palatinats für Fürst Anton Florian von Liechtenstein und seine Nachkommen durch Kaiser Karl VI. Darin: Verleihung der Pfalzgrafenwürde an Fürst Gundacker durch Kaiser Ferdinand II. am 14. November 1633 (Insert) JBL 1901, S. 63 -80.
23.01.1719 Erhebung der Herrschaften Vaduz und Schellenberg zum Reichsfürstentum Liechtenstein AT HALW Urkunden
27.7.1720, Wien Kaiser Karl VI. befiehlt den aufrührerischen Untertanen von Schaan, Vaduz, Triesen und Balzers unter Strafandrohungen auf, die von den Grafen von Hohenems um einen "Spottpreis" widerrechtlich an die Untertanen verkauften Güter und Rechte dem neuen Landesherrn Anton Florian von Liechtenstein zurückzugeben und dem diesbezüglichen kaiserlichen Mandat vom 15. Juli 1718 endlich nachzukommen. GAS U 138
vor dem 28.6.1912 Festprogramm anlässlich der Zweihundertjahrfeier des Überganges der Grafschaft Vaduz an das liechtensteinische Fürstenhaus LI LA RE 1912/ad 0042
19.07.1912 Zur Feier des zweihundertjährigen Überganges der Grafschaft Vaduz an das liechtensteinische Fürstenhaus wird ein Landesfest veranstaltet L.Vo., Nr. 29, 19.7.1912, S. 1-2
15.09.1916 Landesverweser Leopold von Imhof versucht, Frankreich von der Neutralität Liechtensteins zu überzeugen LI LA SF 13/1916/3342 ad 31
o.D. (26.11.1920) Liechtenstein beantwortet die vier Fragen des Völkerbunds zur Prüfung des liechtensteinischen Aufnahmegesuchs LI LA V 002/0162/32-34