Hiener Gabriel, Landestechniker

* 2.5.1854 in Bamberg (Bayern), † 25.1.1942 in Vaduz, Deutscher. ∞ 1900 Hedwig Rheinberger, ein Sohn. Studium an der ETH Zürich. Versch. Tätigkeiten im Ingenieurwesen in Deutschland und Südtirol. 1896–1930 Landestechniker in Vaduz (Leiter Hoch- und Tiefbau). 1911 Titel fürstlicher Oberingenieur. 1904–1914 Mitglied der Kommission zum Wiederaufbau von Schloss Vaduz. 1928–1942 Mitglied des Vorstands des Historischen Vereins. 1930 Pensionierung.

Lit.: HLFL; JBL 1941; Nachruf im "Liechtensteiner Volksblatt" vom 29. Jänner 1942


GND:     Permalink: P29964

Datum Titel Signatur Scan
05.09.1900 Der Landtag gewährt der Gemeinde Vaduz eine Subvention zur „Rekonstruktion“ der Rheinbrücke LI LA LTA 1900/S04/2
06.09.1900 Die Regierung erteilt der Gemeinde Vaduz die Bewilligung zur Erstellung und zum Betrieb eines elektrischen Leitungsnetzes für Beleuchtungszwecke LI LA RE 1900/0999 ad 0702
02.01.1905 Bertha Schauer an Alois Rheinberger über den Kauf und Wiederaufbau von Burg Gutenberg durch Egon Rheinberger, den Nachwuchs bei Landestechniker Gabriel Hiener und Hedwig Hiener [-Rheinberger], die Wein-, Obst- und Heuernte sowie den nachrichtenlosen Amerika-Auswanderer Karl Albert Schauer LI LA AFRh Ha 19
24.05.1906 Landesverweser Karl von In der Maur erteilt der Stadt Feldkirch die Konzession zur Führung elektrischer Starkstromleitungen in den Ortschaften des liechtensteinischen Unterlandes LI LA RE 1906/0823 ad 0220
26.02.1907 Die liechtensteinische Regierung sagt österreichischen Vertretern die Vorstreckung des Ruggeller Hochwuhres bis zur liechtensteinisch-österreichischen Wuhrgrenze unter der Bedingung zu, dass österreichischerseits die Zusicherung für die Regulierung des Spiersgrabens erteilt wird LI LA RE 1907/0358 ad 0007/0152
12.07.1907 Das Volksblatt berichtet über einen Besuch der Baukommission zur Restaurierung von Schloss Vaduz L.Vo. Nr. 28, 12.7.1907, S. 1
10.10.1907 Landesverweser Karl von In der Maur ersucht den Landesausschuss, den Betrag für den zügigen Ausbau der Ruggeller Rheinschutzbauten bis zur österreichischen Grenze aus den vorhandenen Kassabeständen zu genehmigen, obwohl seitens des Vorarlberger Landtags noch keine Zusicherung für die Regulierung des Spiersgrabens abgegeben wurde LI LA LTA 1907/S21/1
14.11.1907 Der Landtag genehmigt nachträglich die Kosten für den Ausbau der Rheinschutzbauten in Ruggell und ersucht die Regierung, bei den österreichischen Stellen auf die Abfuhr des Eschewassers in den zu regulierenden Spiersgraben hinzuwirken LI LA LTA 1907/S04/2
o.D. (vor dem 19.12.1908) Die Finanzkommission empfiehlt dem Landtag, das Projekt der Saminabachverbauung durch die Alpgenossenschaft Kleinsteg (Triesenberg) technisch überprüfen zu lassen und eine Landessubvention in Aussicht zu stellen LI LA LTA 1908/L01
o.D. (vor dem 16.12.1909) Die Finanzkommission schlägt dem Landtag vor, der Alpgenossenschaft Kleinsteg (Triesenberg) für eine Teilverbauung des Saminabaches eine Landessubvention auszurichten LI LA LTA 1909/L01
10.10.1910 Emma Rheinberger an Alois Rheinberger über ihre vermeintliche Nutzlosigkeit, das Leiden im Leben und die Gottergebenheit, die ausserordentlich schlechte Weinernte in Vaduz, den Import von Tiroler Wein nach Liechtenstein, das Befinden der Geschwister Schauer und den Betrieb des Kurhauses Masescha, das Eheglück des Bruders Egon Rheinberger, die Begeisterung der Olga Rheinberger für den Weinbau, die Krankheit der Schwester Hermine Rheinberger, das Befinden der Verwandten im Gasthaus Löwen und im Gasthaus Engel sowie die Zusendung von Bildern ihrer Urgrosseltern nach Amerika LI LA AFRh Ha 18
13.10.1911 Das "Liechtensteiner Volksblatt" berichtet, dass die Schlossbaukommission die fast abgeschlossenen Restaurationsarbeiten am Schloss Vaduz inspiziert hat L.Vo., Nr. 41, 13.10.1911, S. 1
o.D. (vor August 1914) Emma Rheinberger an Alois Rheinberger über ihre Verwandten im Gasthaus Löwen und im Gasthaus Engel, die Rückwanderung einer enttäuschten Liechtensteinerin aus Los Angeles nach Schaan sowie die Arbeitslöhne in Amerika LI LA AFRh Ha 18
22.01.1915 Die Gemeindevorstehung Balzers ersucht die Regierung um die Subventionierung des Gemeindestrassenbaues, da die heimischen Arbeiter kriegsbedingt keine Beschäftigung mehr in der Schweiz finden LI LA RE 1915/0247
06.03.1919 Der Landtag beschliesst, das Krankenhaus in Schaan zu bauen und bewilligt eine allenfalls notwendige Expropriation für diesen Zweck LI LA LTP 6.3.1919
13.11.1920 Landesverweser Josef Peer berichtet der fürstlichen Kabinettskanzlei über die erfolglosen Bemühungen von Pfarrer Franz von Reding zur Gründung eines christlich-sozialen Arbeitervereins, den Plan zur Errichtung eines internationalen katholischen Büros in Liechtenstein, die Ausarbeitung eines Verfassungsentwurfes und einige andere Angelegenheiten LI LA SF 01/1920/ad 159
05.02.1936 Der Landtag berät über die Pensionierung von Postmeister Fritz Walser LI LA LTP 1936/002
15.04.1936 Der Landtag debattiert über die Pensionshöhe von Postmeister Fritz Walser bzw. über die Pensionen für das Staatspersonal LI LA LTP 1936/046