Thema "Fabriken"

Datum Titel Signatur Scan
05.02.1882 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über deren Erkrankung, den Verlust einer Zusendung mit Fotografien, die doch nicht realisierte Auswanderung der Schwester Theresia Eberle [-Schädler] und ihres Mannes Lorenz Eberle sowie den milden Winter in Freeport (Illinois), ferner Julius Lampert über seine Arbeit und den Bau einer Eisenfabrik in Freeport LI LA PA Schädler Erica
07.02.1886 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über das milde Klima in Portland (Oregon), die Ressentiments gegen chinesische Einwanderer, die Grundsteinlegung für die deutschen Kirche in Portland, die Todesfälle, die Musikbegeisterung des Sohnes Julius Lampert und die Übermittlung einer Zither an ihn, das Befinden der Verwandten und Bekannten sowie den Bergrutsch bei Triesen LI LA PA Schädler Erica
12.08.1904 Emma Rheinberger an Alois Rheinberger über die Erkrankung des Johann Rheinberger, das beharrliche Gebet und das Gottvertrauen, die Behandlung der erkrankten Weinstöcke in Vaduz mit Schwefel, den Verdienst der Arbeiter und Arbeiterinnen in der Spinnerei Jenny, Spoerry & Cie, den Besuch von Prinz Franz von Liechtenstein im Land, die Wiederaufbaupläne für Schloss Vaduz, den Kauf und den Wiederaufbau der Ruine Gutenberg durch Egon Rheinberger, die Zusendung des Liechtensteiner Volksblattes nach Amerika sowie das 50jährige Ordensjubiläum der Zamser Schwester Maxentia Rheinberger LI LA AFRh Ha 18
17.12.1908 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über den Besuch des Sohnes Franz Rheinberger aus New York, eine in Idaho angebaute Rebsorte und die Weinernte in Nauvoo, die Überschwemmungs- und Feuerschäden in den USA sowie die statistischen Angaben des Censusbüros in Washington zu Eheschliessungen und Ehescheidungen LI LA AFRh Ha 17/12
o.D. (30.12.1922) Martina Gstöhl an ihre Schwester Balbina Gstöhl über den Wunsch nach einem Besuch aus Amerika, die Lebensmittel- und Stoffpreise in Österreich, den Verdienst und die Abzüge der Tochter Katharina als Fabrikarbeiterin, die Reformen der Sozialisten und den Wechselkurs des Dollars LI LA PA 016/3/11/13
15.12.1929 Karolina Büchel an die Familie Ulrich Öhri über die Geburt der Tochter Hildegard, das Altern des Vaters, den heissen Sommer mit Hagelschlag, die Ernte, den milden, föhnigen Winter, die Rheinwuhrarbeiten, die Riedentwässerung, den Konkurs der Eschenwerke AG und das Baumsterben nach der Rheinüberschwemmung von 1927 LI LA PA 016/3/05/05
16.08.1931 Karolina Büchel an Ulrich Öhri über die Andacht der Rosenkranzbruderschaft für den verstorbenen Andreas Öhri, die Arbeitslosigkeit unter den Arbeitern, den Brand der Fabrik der Textil AG in Eschen, die Arbeiten am Binnenkanal sowie den Kauf einer Wiese in Ruggell LI LA PA 016/3/05/08