Thema "Todesfall"

Datum Titel Signatur Scan
08.11.1873 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Unmöglichkeit eines Besuches in der alten Heimat aus finanziellen Gründen, die Unterstützung durch den Stadtrat von Freeport in Illinois mit Fleisch, Mehl und Holz, die Mission durch katholische Geistliche aus Österreich und Deutschland sowie Todesfälle und Eheschliessungen LI LA PA Schädler Erica
08.12.1876 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über ihre verstorbene Tochter „Liene“ Lampert, den strengen Winter in Amerika, den Streit zwischen Republikanern und Demokraten anlässlich der Präsidentschaftswahl von 1876, die Erstkommunion des Sohnes Julius Lampert im folgenden Frühjahr sowie die Lesung zweier Messen für die im Dezember 1862 verstorbene Mutter Kreszenz Schädler [-Sele] durch den Triesenberger Pfarrer Johann Baptist Büchel dem Älteren LI LA PA Schädler Erica
12.12.1878 Jakob Marock junior und Jakob Marock senior an Wilhelm Marock über die Aufgabe einer gut bezahlten Arbeitsstelle in Logansport (Indiana) und den allgemeinen Rückgang des Arbeitsverdienstes in den USA, ihren Viehbestand in Mauren, die Wein- und Obsternte sowie den Tod von Peter Matt US PA Delph Donna
21.09.1881 Jakob Marock junior an seinen Bruder Wilhelm Marock über die Zusendung einer Familienfotografie aus Amerika, die Krankheit und das Ableben des Vaters Jakob Marock senior, die selbständige Haushaltsführung der Brüder sowie die Verwendung des väterlichen Erbteiles US PA Delph Donna
01.11.1881 Andreas Marock an Wilhelm Marock über den Tod des Vaters Jakob Marock sowie über die Erbschaftsangelegenheiten US PA Delph Donna
02.01.1882 Andreas Marock an Wilhelm Marock über den Familienstreit um das väterliche Haus samt den zugeschriebenen Gütern in Mauren sowie über das Erdbeben in Liechtenstein vom 18. November 1881 US PA Delph Donna
20.03.1882 Kreszenz Kaiser [-Marock] an Wilhelm Marock über die Zusendung eines Familienporträts, die Auswanderung des Josef Marock in die USA sowie den Tod von Jakob Marock US PA Delph Donna
23.05.1882 Arnold Kirchthaler an seinen Freund Wilhelm Marock über die wechselseitige Korrespondenz, den Besuch von Josef Marock in Indiana, den frühen Tod der Schwester Bertha Kirchthaler, die ausstehenden Gelder bei der Beef Slough Lumber Company sowie seine bevorstehende Reise zu Wilhelm US PA Delph Donna
18.03.1883 Jakob Kaiser an seinen Freund Wilhelm Marock über die Zusendung des Erbanteilsbetrages nach Amerika, die Erteilung einer Vollmacht zur grundbücherlichen Löschung dieses Betrages, seine aufgelaufenen Vertretungskosten sowie die Höhe seines Vermögens US PA Delph Donna
09.12.1884 / 01.01.1885 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über ihren Umzug von Freeport (Illinois) nach Portland (Oregon), die Zugverbindungen zwischen diesen Städten, den Landkauf von Justina Gassner [-Lampert], den Kauf eines Webstuhles, die Arbeitsstelle von Julius Lampert in einem Eisen- und Zinnladen, die Boden- und Lebensmittelpreise in Portland, die Erkrankung der Barbara Beck [-Lampert], den Tod von Xaver Lampert und Alois Lampert sowie den gemeinsamen Landkauf von Franz Josef Frommelt und Alexander Lampert LI LA PA Schädler Erica
01.12.1885 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Zusendung von Fotografien aus Triesenberg, die Erkrankung von Kreszenz Sele, den Arbeitsplatz von Julius Lampert, die Mieteinnahmen aus ihrem Haus, ihren Urlaub an der Küste, das Befinden von Barbara Beck [-Lampert] und anderer Auswanderer, das Klima sowie den Bau einer deutschen Kirche in Portland (Oregon) LI LA PA Schädler Erica
04.10.1892 Simon Büchel an Ulrich Öhri über den Besuch bei Katharina Öhri, die Flucht des Ferdinand Büchels vor einer Zuchthausstrafe, den Verkauf der Nutztiere des verstorbenen Jakob Matt in Mauren, das Verbot von Viehmärkten im Vorarlberger Grenzgebiet wegen des Ausbruchs der Maul- und Klauenseuche, die Achtung gegenüber „Weibsbildern“ sowie die Beschwerde über zu wenige und zu kurze Briefe aus Amerika LI LA PA 016/3/06/01
24.05.1894 Simon Büchel an Ulrich Öhri über die seit dessen Auswanderung angefallenen Angelegenheiten, die Heiratssachen und Todesfälle in Ruggell und Schellenberg sowie die Zerstörung der Burg Forstegg in Salez durch einen Brand LI LA PA 016/3/06/02
23.09.1894 Ignaz Hasler an Andreas Öhri über die Viehpreise in Liechtenstein, die Überflutung von Haag und Salez durch Hochwasser, die Fertigstellung der neuen Pfarrkirche St. Martin in Eschen, die verdorbene Heuernte sowie die Kosten für die Fädlerin LI LA PA 016/3/13/02
08.12.1894 Simon Büchel an Ulrich Öhri über die Geburt eines Sohnes namens Jakob, das Befinden des gemeinsamen Bekannten Jakob, Eheschliessungen und Todesfälle in Ruggell und Schellenberg, die Aussteckung für den Kanalbau im Unterland, die Schwierigkeiten beim Einzug von Geldern, die Witterung und die Ernte, den Brand bei August Büchel in Ruggell und den Brand der Rheinbrücke in Bendern LI LA PA 016/3/06/03
16.05.1895 Ferdinand Marock an seinen Bruder Wilhelm Marock über die Zusendung von Fotografien aus Amerika, den Herztod eines Vetters in Vorarlberg sowie die Schnitzereien des Bruders Josef Marock US PA Delph Donna
29.03.1897 Ferdinand Marock an seinen Bruder Wilhelm Marock über die despotische Amtsführung des liechtensteinischen Landesverwesers Karl von In der Maur, die Vernachlässigung des erkrankten Johann Mündle durch seine Familie, den Vorwurf des Schadenzaubers gegen Andreas Welte sowie die Auswanderung des Franz Josef Mündle US PA Delph Donna
08.02.1898 Simon Büchel an Ulrich Öhri über das neue Dienstverhältnis von Frau Batliner bei Andreas Öhri, einige Todesfälle im Unterland, den Kirchenbau in Ruggell, die Hochzeit des Nachbarn Theodor Hassler, den trockenen Winter, den Einzug von Geldern sowie einen Rechtsstreit mit Johann Georg Hasler wegen eines Gehrechts LI LA PA 016/3/06/05
02.03.1899 Theresia Kieber [-Marock] an Wilhelm Marock über die Erkrankung ihres Vaters Ferdinand Marock, die Zusendung einer Ansichtskarte von Mauren, die Todesfälle in der Marock-Verwandtschaft bzw. das Befinden der Verwandten in Liechtenstein sowie die Besitzverhältnisse beim Rennhof in Mauren US PA Delph Donna
20.05.1899 Ferdinand Marock an seinen Bruder Wilhelm Marock über die Anpflanzung und Ernte des aus Amerika zugesandten „Knallkorns“, seine Magen-, Darm- und Augenleiden, die mangelnde österreichische Sympathie für die USA im spanisch-amerikanischen Krieg von 1898, den Fleiss des Theologiestudenten Urban Marock sowie den Tod von Johann Georg Ritter US PA Delph Donna
25.12.1899 Katharina Brendle an Balbina Gstöhl mit Neujahrswünschen, ferner über die Beendigung ihres Dienstes bei Johann Hoop in Ruggell, über die Heimarbeit an der von ihrem Vater Josef Brendle gekauften Stickereimaschine, den Aufenthalt der Schwestern Karolina und Bertha in Rorschach, die Eheschliessungen Eschner Mädchen mit Auswärtigen sowie die Todesfälle in Ruggell LI LA PA 016/3/04/03
30.12.1900 Katharina Brendle an Balbina Gstöhl über das Ableben ihres Bruders Josef Brendle jun., die Erkrankung ihres Vaters Josef Brendle sen. sowie die Todesfälle und Eheschliessungen in Eschen, Nendeln und Ruggell LI LA PA 016/3/04/04
16.12.1901 Bertha Schauer an Margarethe Rheinberger [-Brasser] über den Tod des Komponisten Josef Gabriel Rheinberger, die Erkrankung von Hermine Rheinberger, den strengen Winter sowie die Vernichtung der Weinernte durch Hagel LI LA AFRh Ha 19
26.12.1901 Simon Büchel an Ulrich Öhri über den Tod seiner Frau Bertha, den neuen Ruggeller Pfarrer Johann Matthias Baumgartner sowie die Krebserkrankung seines Nachbarn Martin Hasler LI LA PA 016/3/06/06
Januar 1902 Katharina Brendle an Balbina Gstöhl über die uneheliche Geburt eines Neffen, Eheschliessungen und Todesfälle in Eschen und Ruggell, den Verkauf der Stickmaschine und einen darauf folgenden Gerichtsprozess, den wiederholten Brandschaden bei Hans Thöni in Eschen sowie die Vakanz der Pfarrerstelle in Ruggell LI LA PA 016/3/04/09
04.03.1902 Simon Büchel an Ulrich Öhri über den Tod seiner Ehefrau Bertha, den Bau des Kirchenturms in Ruggell und den einstweiligen Verbleib der Kirchenglocken, die angebliche Zuchthausstrafe von Adolf Biedermann, die Erpressung des Landrichters Carl Blum durch Wilhelm Büchel, Eheschliessungen in Ruggell und Mauren sowie die Zwangsversteigerung von Bad Nofels LI LA PA 016/3/06/07
20.12.1902 Katharina Brendle an Balbina Gstöhl über ihre Erkrankung an der „Auszehrung“, Geburten, Eheschliessungen und Todesfälle in Eschen und Ruggell, die Geburt eines unehelichen Kindes in Eschen, die Primiz von Johann Buinger in der Eschner Pfarrkirche, die angeblich kriminelle Karriere des erst fünfzehnjährigen Jakob Lotzer, die Errichtung des Ruggeller Kirchturms und einen angeblichen Fall von Blutschande in Ruggell LI LA PA 016/3/04/08
24./25.12.1903 Emma Rheinberger an Alois Rheinberger über die Schicksalsschläge, Todesfälle und Geisteskrankheiten in der Familie Rheinberger, den gegenwärtigen Umbau des Roten Hauses in Vaduz durch Egon Rheinberger sowie die Einladung zu einem Besuch in Liechtenstein LI LA AFRh Ha 18
Februar 1904 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über die erkrankte Hermine Rheinberger, den in New York verheirateten Sohn Franz Rheinberger, seine Jugend in Liechtenstein und in der Klosterschule Disentis, den Tod von Heinrich Rheinberger in Missouri sowie sein arbeitsreiches und einsames Leben in Nauvoo LI LA AFRh Ha 17/01
15.02.1904 Simon Büchel an Ulrich Öhri über den Kauf eines Pferdes zum Transport von Torfschollen, Geburten, Hochzeiten und Todesfälle im Unterland, die noch fehlende Innenausstattung in der Ruggeller Pfarrkirche, den Bau eines Armenhauses in Eschen und eines „Gerichtsgebäudes“ in Vaduz sowie die Errichtung eines neuen Schwefelbades in Nofels durch Johann Biedermann LI LA PA 016/3/06/08
November 1904 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über den Tod seiner Ehefrau Margarethe und der Söhne Carl und Ferdinand, die Bekämpfung der Rebenkrankheiten in seinem Weingarten, den Weinertrag, die Temperenzbewegung gegen den Alkoholkonsum, die Löhne der Weinarbeiter und Weinarbeiterinnen, das Ordensjubiläum der Maxentia Rheinberger, den Besuch einer protestantischen Begräbnisstätte sowie den sehr trockenen Sommer von 1901 LI LA AFRh Ha 17/03
09.04.1905 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über den Tod seines Sohnes Johann Rheinberger im Februar 1905 und seiner Ehefrau Margarethe Rheinberger [-Brasser] im Februar 1902, die Rebsorten in seinem Weingarten sowie den Auszug der Mormonen aus Nauvoo über Council Bluffs zum Grossen Salzsee in Utah LI LA AFRh Ha 17/04
07.05.1905 Emma Rheinberger an Alois Rheinberger über den Tod von Hans Rheinberger, die Schicksalsschläge in der Familie, den Trost bei der Muttergottes Maria sowie die bevorstehende Wallfahrt mit Olga Rheinberger nach Lourdes LI LA AFRh Ha 18
ca. 1905 David Bühler an Wilhelm Marock über das Befinden und das Fortkommen der Marock-Verwandtschaft in Liechtenstein sowie die Einkünfte seiner Agentur in Mauren LI PA Bühler Marco
28.08.1905 Emma Rheinberger an Alois Rheinberger über ihren kostspieligen Kuraufenthalt in Arosa und ihr Heimweh, die Wallfahrt mit Olga Rheinberger nach Lourdes, die Eindrücke und die wunderbare Heilung zweier Pilger in Lourdes sowie das schlechte Weinjahr in Vaduz LI LA AFRh Ha 18
17.09.1905 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über das Heimweh, seine Gesundheit und seinen arbeitsreichen Tagesablauf, die schlechte Weinernte wegen der Beerenfäule in Nauvoo, die Verständigungsschwierigkeiten mit seinen nur Englisch sprechenden Enkeln, den Tod eines Enkels, die Berichte aus Lourdes, das katholische Leben in Nordamerika sowie den geplanten Besuch seines Sohnes Franz Rheinberger in Liechtenstein LI LA AFRh Ha 17/08
März 1906 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über die Fotografien seiner verstorbenen Söhne Carl Wilhelm Rheinberger, Josef Ferdinand Rheinberger und Johann Rheinberger, das Siezen gegenüber Frauen, die Lieder und Balladen der Fanny Rheinberger [-Hoffnaass], das Abonnement des Liechtensteiner Volksblattes, seine Skepsis gegenüber den hochwohlgeborenen Herrschaften und Majestäten in Europa sowie den milden Winter in Nauvoo LI LA AFRh Ha 17/05
22.04.1906 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über die wechselseitige Korrespondenz, seine Kindheit als Halbwaise, den schneereichen Spätwinter in Nauvoo, die Kur in Arosa, die Erkrankung der Ida Schauer, das starke Erdbeben in San Francisco und das Ergehen seiner dort wohnenden Nichte Karolina Good [-Marxer] LI LA AFRh Ha 17/06
o.D. (wohl Sommer 1907) Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über den Tod seiner Tochter Theresa Moffitt [-Rheinberger], das Befinden seiner Angehörigen, die Zusendung des Liechtensteiner Volksblattes nach Amerika sowie den Tod des jungen Oscar Rheinberger LI LA AFRh Ha 17/28a
30.08.1907 Kondolenzschreiben der Emma Rheinberger an Alois Rheinberger anlässlich des Todes von Theresa Moffitt [-Rheinberger] LI LA AFRh Ha 18
20.11.1907 Emma Rheinberger an Alois Rheinberger über den Tod von Theresa Moffitt [- Rheinberger] in Amerika, den Dorfbrand von Vaduz (Altenbach) vom Oktober 1907, die Fortsetzung der Tuberkulosekur in Arosa, die Hagelschäden an Mais und Wein in Vaduz, die Freude von Peter und Olga Rheinberger am Weinbau, die geistliche Berufung des Dienstmädchens im Roten Haus, das Wohlergehen der Amerika-Auswanderer Emil und Josef Nigg sowie die Karriere des Künstlers Ferdinand Nigg in Deutschland LI LA AFRh Ha 18
16.12.1907 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über die Todesfälle in seiner Familie zwischen 1852 und 1907, die Gottergebenheit nach dem Vorbild des französischen Priesters Jean-Marie Vianney, die Witterung und die Ernte in Amerika, den Dorfbrand in Vaduz vom Oktober 1907, die Feuerschäden in Kanada und den USA sowie die erhebliche Rückwanderung aus Amerika nach Europa wegen der angespannten Wirtschaftslage LI LA AFRh Ha 17/09
02.05.1908 David Bühler an Wilhelm Marock über den Tod der Genofeva Marock [-Meier], eine Anekdote aus der Jugendzeit, die Erstkommunion seiner Tochter Olga und das Befinden seiner Ehefrau Wilhelmina Bühler [-Marock], die Krise der Stickereiindustrie in der Ostschweiz, in Vorarlberg und in Liechtenstein sowie die Brände in Vaduz und Schaan im Oktober 1907 bzw. im März 1908 LI PA Bühler Marco
ca. Ende Januar 1909 Katharina Brendle an Balbina Gstöhl über den Tod ihrer Mutter Maria Katharina durch Herzschlag, den Tod ihres Vetters Philip Jakob Helbert durch einen Unfall, über die Einsetzung von Wilhelm Wösle als Pfarrer in Eschen, Eheschliessungen und Todesfälle in Eschen, ein angeblich bei der verstorbenen Magdalena Gstöhl erschlichenes Testament sowie den Diebstahl einer goldenen Uhr in Ruggell LI LA PA 016/3/04/13
23.03.1909 Martina Gstöhl an die Familie Balbina Gstöhl über die Streitigkeiten um das Testament der kürzlich in Eschen verstorbenen Tante Magdalena LI LA PA 016/3/11/01
26.01.1910 Simon Büchel an Ulrich Öhri über die verdorbene Heuernte, einen Hausverkauf, Eheschliessungen und Todesfälle im Unterland sowie Baumschäden aufgrund des starken Schneefalls LI LA PA 016/3/06/09
14.07.1910 David Bühler an Wilhelm Marock über die Zusendung von Fotografien, das Ableben der Marie geb. Marock in Amerika, das Befinden der Marock-Verwandtschaft in Liechtenstein, die Erholung bei der Jagd und auf dem Schiessstand sowie den Geschäftsgang seiner Agentur in Mauren LI PA Bühler Marco
04.09.1910 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über das lange Ausbleiben eines Briefes aus Europa, die Eheschliessung von Egon Rheinberger, das Ableben seiner Enkelin Therese Dayton [-Massberg] und seiner Schwester Anna Maria Marxer [-Rheinberger], den Besuch der Ordensschwester Maxentia Rheinberger in Liechtenstein, den Besuch seiner Kinder in Nauvoo, den Halleyschen Kometen und das Unglücksjahr 1910 sowie die Witterungsverhältnisse in Nauvoo in den vergangenen Monaten LI LA AFRh Ha 17/16
Ende Dezember 1910 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über die Ernte in den Vereinigten Staaten und die Weinernte in Nauvoo, den Schmerz über die geisteskranke Hermine Rheinberger, die letzten Stunden von Josef Anton Rheinberger, die Krisenjahre 1816/1817, den Übergang des Roten Hauses von Johann Nepomuk Rheinberger an seine Schwester Franziska Theresia Rheinberger nach dessen Tod 1844 LI LA AFRh Ha 17/17
01.12.1911 Simon Büchel an Ulrich Öhri über das Illhochwasser vom Juni 1910 in Feldkirch und Umgebung, den Unterbruch der Eisenbahn sowie Todesfälle und einen Hausverkauf in Ruggell LI LA PA 016/3/06/11
12.07.1913 Emma Rheinberger an Alois Rheinberger über die Vernichtung der Weinernte in Vaduz durch Frost, den Ausbruch der Maul- und Klauenseuche in den liechtensteinischen Alpen, den Fortschritt beim Wiederaufbau der Burg Gutenberg, den Nachwuchs des Bruders Egon Rheinberger, die Auswanderung von Salome Felini [-Rheinberger] nach Kalifornien sowie die Bitte um die Zusendung von amerikanischen Briefmarken LI LA AFRh Ha 18
28.07.1913 Alois Rheinberger an Emma Rheinberger über die Witterung in Nauvoo seit Oktober 1912, die Ernte der Feldfrüchte, die Hilfe Gottes, seine Atemnot, den Empfang der hl. Kommunion in seinem Haus, den Besuch seines Sohnes Franz Rheinberger, die Maul- und Klauenseuche in der Schweiz und in Liechtenstein, die Restauration der Burg Gutenberg durch Egon Rheinberger, die Pflege durch seine Angehörigen sowie die Vollendung des Staudammes bei Keokuk LI LA AFRh Ha 17/22
07.08.1913 David Bühler an Wilhelm Marock über die Ehe und den Charakter seines Bruders Johann Bühler, den 1912 verstorbenen Bartholomäus Batliner und dessen Nachkommen, die Todesfälle und andere Begebenheiten in der Marock-Verwandtschaft in Liechtenstein sowie seine Jagdleidenschaft LI PA Bühler Marco
25.12.1914 Martina Gstöhl an ihre Schwester Balbina Gstöhl über ihre Erkrankung, die Kosten für Arzneimittel, die kriegsbedingte Einberufung ihres Mannes zum Militär, die Errichtung eines Grabsteins für ihre Eltern auf dem Eschner Friedhof, die Inflation und die Lebensmittelpreise in Österreich, das Auftreten der Cholera auf dem Kriegsschauplatz sowie die Eheschliessungen und Todesfälle in Eschen LI LA PA 016/3/11/05
13.05.1915 Martina Gstöhl an ihre Schwester Balbina Gstöhl über ihre Krankheiten und deren Linderung durch Naturheilmittel, die Lebensmittelknappheit und Lebensmittelpreise in Vorarlberg sowie das Elend des Krieges LI LA PA 016/3/11/06
09.12.1915 Josefa Massberg [-Rheinberger] an Emma Rheinberger über den Tod ihres Vaters Alois Rheinberger LI LA AFRh Ha 17/29
o.D. (ca. 1916/1917) Martina Gstöhl an ihre Schwester Balbina Gstöhl über die Sperre der Grenze gegen Liechtenstein, Neuigkeiten aus Eschen sowie die Sorge um den im Kriege befindlichen Ehemann Johann Josef LI LA PA 016/3/11/19
o.D. (um 1919) Martina Gstöhl an ihre Schwester Balbina Gstöhl über die zwischenmenschliche Verrohung als Folge des Ersten Weltkrieges, über Eheschliessungen und Todesfälle in Eschen, die wirtschaftliche Lage, die Lebensmittelpreise sowie den Wunsch nach Rückkehr der Schwester aus Amerika LI LA PA 016/3/11/20
21.04.1920 Martina Gstöhl an ihre Schwester Balbina Gstöhl über die Rückkehr ihres Mannes aus dem Krieg, die Ablehnung ihres Niederlassungsgesuches in Liechtenstein, die neue Zollgrenze zwischen Liechtenstein und Österreich, den Erhalt einer Geldsendung aus Amerika, die Arbeit des Mannes als Schnapsbrenner, die Lebensmittel- und Kleiderpreise in Österreich, Klagen über Schmuggler und Schieber, die Bitte um die Zusendung von Kleidern aus Amerika, einige Todesfälle in Eschen, den Verkauf eines Bauernhofes in Ludesch sowie die dortigen Viehpreise LI LA PA 016/3/11/07
18.04.1922 Hermann Frommelt an Magdalena Connot [-Öhri] über den Empfang eines Schecks aus Amerika, den Tod der Ehefrau Elisabeth und sieben der zehn Kinder, zwei Spitalsaufenthalte, die Inflation in Österreich im Gefolge des Ersten Weltkrieges sowie die Steuerlast LI LA PA 016/3/08
15.12.1929 Karolina Büchel an die Familie Ulrich Öhri über die Geburt der Tochter Hildegard, das Altern des Vaters, den heissen Sommer mit Hagelschlag, die Ernte, den milden, föhnigen Winter, die Rheinwuhrarbeiten, die Riedentwässerung, den Konkurs der Eschenwerke AG und das Baumsterben nach der Rheinüberschwemmung von 1927 LI LA PA 016/3/05/05
o.D. (um 1929/1930) Katharina Hartmann an ihre Tante Balbina Gstöhl über das Ableben der Mutter Martina sowie Genesungswünsche für die Cousine Beatrice LI LA PA 016/3/12/04
28.01.1930 Katharina Biedermann [-Büchel] an Ulrich Öhri über den Tod ihrer Mutter, die Kriminalität in den USA und die Hagelschäden in Ruggell LI LA PA 016/3/03/02
27.05.1930 Katharina Hartmann an ihre Tante Balbina Gstöhl über ihre Arbeitsplätze bei „fremden Leuten“ sowie den Existenzkampf als Alleinstehende nach dem Tod ihrer Mutter Martina LI LA PA 016/3/12/01
08.08.1930 Katharina Biedermann [-Büchel] an Ulrich Öhri über den Unfalltod ihres Bruders Johann Büchel LI LA PA 016/3/03/03
29.01.1931 Karolina Büchel an Ulrich Öhri über den Tod von Onkel Andreas Öhri, die Erkrankung der Kinder an Grippe und Diphterie sowie die Volksabstimmung über den Bau des Binnenkanals vom Dezember 1930 LI LA PA 016/3/05/07
13.06.1931 Katharina Biedermann [-Büchel] an Ulrich Öhri über die Sorgen um ihren Sohn Alois Biedermann in Amerika, die Erwartung einer reichen Ernte in Ruggell sowie die Schwierigkeiten der alleinerziehenden Schwägerin Franziska Büchel [-Hoop] mit ihren sieben Buben LI LA PA 016/3/03/04
16.08.1931 Karolina Büchel an Ulrich Öhri über die Andacht der Rosenkranzbruderschaft für den verstorbenen Andreas Öhri, die Arbeitslosigkeit unter den Arbeitern, den Brand der Fabrik der Textil AG in Eschen, die Arbeiten am Binnenkanal sowie den Kauf einer Wiese in Ruggell LI LA PA 016/3/05/08