Kategorie «Briefe | Briefe der Karolina Lampert [-Schädler]» (58 Treffer)

Datum Titel Signatur Scan
März 1910 Karolina Lampert [-Schädler] an den Pfarrer in Triesenberg über eine Einladung, ihre Schlaflosigkeit, das Vertrauen zu Gott, regelmässige Messen in ihrem Haus in Troutdale, den Besuch der Kirche in Portland und über die Lieferung von Getreide und Bauholz mit dem Schiff LI LA PA Schädler Erica
23.01.1873 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Geschwister über die Freude darüber, dass viele Leute aus Triesenberg und Triesen sich entschieden haben nach Amerika zu kommen, den Wunsch danach auch ihre Geschwister bald zu sehen, ausreichend Arbeit, andere Mode in den USA, die Produktion von Wurst und verschiedene Verdienstmöglichkeiten LI LA PA Schädler Erica
08.11.1873 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Unmöglichkeit eines Besuches in der alten Heimat aus finanziellen Gründen, die Unterstützung durch den Stadtrat von Freeport in Illinois mit Fleisch, Mehl und Holz, die Mission durch katholische Geistliche aus Österreich und Deutschland sowie Todesfälle und Eheschliessungen LI LA PA Schädler Erica
15.11.1874 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über ausreichend Arbeit und Essen, den Umzug von Alois und Xaver Lampert sowie Luzius Hoch nach Oregon, das Abwägen einer Rückkehr in die Heimat, Heimweh nach den Geschwistern und Freunden in Triesenberg, ihre Kinder Julius und Theresia Lampert und über einen Jagdunfall in der Heimat   LI LA PA Schädler Erica
Oktober 1875 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über ihr Heimweh nach der alten Heimat, die Weiterwanderung diverser Liechtensteiner von Illinois nach Oregon, den Kauf einer Nähmaschine, ihren Viehbestand, die Kartoffelpreise in Amerika, die katholische Mission in Freeport (Illinois), den Streit mit Johann Lampert sowie das Befinden der Verwandten und Bekannten in Triesenberg LI LA PA Schädler Erica
08.12.1876 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über ihre verstorbene Tochter „Liene“ Lampert, den strengen Winter in Amerika, den Streit zwischen Republikanern und Demokraten anlässlich der Präsidentschaftswahl von 1876, die Erstkommunion des Sohnes Julius Lampert im folgenden Frühjahr sowie die Lesung zweier Messen für die im Dezember 1862 verstorbene Mutter Kreszenz Schädler [-Sele] durch den Triesenberger Pfarrer Johann Baptist Büchel dem Älteren LI LA PA Schädler Erica
14.01.1877 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den schlechten Gesundheitszustand von Arnold und den Besuch von Pfarrer Sele in den USA  LI LA PA Schädler Erica
29.09.1877 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Lebensmittelknappheit in Liechtenstein, die Spendentätigkeit wegen des in Teilen Amerikas grassierende Gelbfiebers, die Firmung ihres Sohnes Julius Lampert sowie die Rückreise vieler Auswanderer nach Deutschland LI LA PA Schädler Erica
08.03.1878 Karolina Lampert [-Schädler] und ihre Tochter Theresia Lampert an Juliana Sele [-Schädler] und Kreszenz Sele über den Geburts- und Namenstag des Pfarrers, die schöne Schrift von Kreszenz und über die Hoffnung alle Verwandten noch einmal zu sehen LI LA PA Schädler Erica
21.10.1878 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den Schulbesuch der Kinder Julius und Theresia bei den katholischen Schwestern, die Sehnsucht nach der alten Heimat sowie die schlechte Behandlung der Justina Gassner [-Lampert] durch deren Mann Alois Gassner LI LA PA Schädler Erica
11.05.1879 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Krupperkrankung von Theresia Lampert, die Krebserkrankung des Gottlieb Lampert, das Ansehen von Witwen, die Lebensmittelpreise in Freeport (Illinois) sowie den Schulbesuch von Julius Lampert LI LA PA Schädler Erica
28.11.1879 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Arbeit am Webstuhl mit ihrem Sohn Julius Lampert, den Schulbesuch der Tochter Theresia Lampert, die Sehnsucht nach den Verwandten in Triesenberg, den kalten Winter und die niedrigen Lebensmittelpreise in Freeport (Illinois)sowie die Zuschriften von Josef Gassner und des geistlichen Herrn Emilian Sele LI LA PA Schädler Erica
15.02.1880 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die vorhergehenden Briefe von Sohn Julius Lampert, den täglichen Wunsch die Verwandten aus der Heimat zu sehen, den milden Winter, gute Verdienstmöglichkeiten und die Freude über den schönen Brief von Nichte Kreszenz Sele LI LA PA Schädler Erica
01.02.1881 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den Auswanderungswunsch der Schwester Theresia Eberle [-Schädler] und ihres Mannes Lorenz Eberle, den Überfluss an Getreide und die schönen Handwerkslöhne in den USA, die gesunkenen Kosten für die Überfahrt sowie den Turmbau für die katholische Kirche in Freeport (Illinois) LI LA PA Schädler Erica
03.04.1881 Karolina Lampert [-Schädler] und Julius Lampert an Juliana Sele [-Schädler] über das Schreiben von Johan Eberle bezüglich seiner Auswanderung nach Amerika, den Bau von Wasserwerken in Freeport, den Anbau eines Kirchturms, die gute Ernte, den Getreidehandel, den kalten Winter und die damit verbundenen Ausfälle der Eisenbahn  LI LA PA Schädler Erica
26.06.1881 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über ihre Einsamkeit und ihre Sehnsucht nach den Verwandten in Triesenberg, die Zusendung von Büchern aus Liechtenstein, die Ankunft von Johann Eberle mit Familie in Freeport (Illinois), die Auswanderungspläne der Schwester Theresia Eberle [-Schädler] sowie den mangelnden Verdienst für die Männer in Triesenberg während des Winters LI LA PA Schädler Erica
Juli 1881 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über deren Auswanderungspläne, den höheren Verdienst und die ausreichende Arbeitsgelegenheit für Handwerker in Amerika, den Arbeitslohn von Remigius Eberle, die Klagen von Johann Eberle über die Hitze in Freeport (Illinois) sowie die Übernahme der Reisekosten für die Auswanderung LI LA PA Schädler Erica
06.01.1882 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schester Juliana Sele [-Schädler] über die Bildhauerlehre des Sohnes Julius Lampert, den Schulbesuch der Tochter Theresia Lampert, den Stand der Auswanderungspläne von einigen Verwandten in Triesenberg sowie die Zusendung von Fotografien LI LA PA Schädler Erica
05.02.1882 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über deren Erkrankung, den Verlust einer Zusendung mit Fotografien, die doch nicht realisierte Auswanderung der Schwester Theresia Eberle [-Schädler] und ihres Mannes Lorenz Eberle sowie den milden Winter in Freeport (Illinois), ferner Julius Lampert über seine Arbeit und den Bau einer Eisenfabrik in Freeport LI LA PA Schädler Erica
19.02.1882 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die  Erkrankung von Verwandten am Triesenberg sowie die zweifelhaften Auswanderungspläne des Schwagers Lorenz Eberle und des Bruders Johann Baptist Schädler LI LA PA Schädler Erica
02.04.1882 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Geschwister über die Arbeit, den Lohnanstieg, den Kauf von Reisepässen, die Planung eines Besuchs in der Heimat und über Streitigkeiten zwischen den Liechtensteinern in Freeport LI LA PA Schädler Erica
11.06.1882 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Hoffnung, dass ihre Schwester Theres im Frühjahr nach Amerika kommt, die heilige Erstkommunion ihrer Tochter Theresia Lampert, die Faulheit von ihren Schwägerinnen und über die Besuche von Alexander  LI LA PA Schädler Erica
September 1882 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über verloren gegangene Briefe, den Wunsch nach Fotografien der Verwandtschaft, die gute Arbeitssituation in Freeport (Illinois), Alexander Lampert und dessen Frau, die Zusendung von Tages- und Kinderzeitungen nach Liechtenstein sowie ihr Verhältnis zu Katharina Frommelt LI LA PA Schädler Erica
15.10.1882 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über ausbleibende Briefe von der Verwandtschaft, den Hausbau von Franz Josef Frommelt in Freeport (Illinois), die Zusendung von Fotografien nach Liechtenstein, die Preissteigerungen für Mehl, Kartoffeln und Mais in Amerika sowie abschreckende Briefe zur Auswanderung nach Amerika LI LA PA Schädler Erica
10.12.1883 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den Verdienst des Sohnes Julius Lampert, die ersehnte Zusendung von Fotografien aus Triesenberg, die Preise für Weizen, Mais, Kartoffeln, Rindfleisch, Schweinefleisch und Kaffee in Freeport (Illinois) sowie das Befinden der Verwandten in Liechtenstein LI LA PA Schädler Erica
09.12.1884 / 01.01.1885 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über ihren Umzug von Freeport (Illinois) nach Portland (Oregon), die Zugverbindungen zwischen diesen Städten, den Landkauf von Justina Gassner [-Lampert], den Kauf eines Webstuhles, die Arbeitsstelle von Julius Lampert in einem Eisen- und Zinnladen, die Boden- und Lebensmittelpreise in Portland, die Erkrankung der Barbara Beck [-Lampert], den Tod von Xaver Lampert und Alois Lampert sowie den gemeinsamen Landkauf von Franz Josef Frommelt und Alexander Lampert LI LA PA Schädler Erica
01.12.1885 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Zusendung von Fotografien aus Triesenberg, die Erkrankung von Kreszenz Sele, den Arbeitsplatz von Julius Lampert, die Mieteinnahmen aus ihrem Haus, ihren Urlaub an der Küste, das Befinden von Barbara Beck [-Lampert] und anderer Auswanderer, das Klima sowie den Bau einer deutschen Kirche in Portland (Oregon) LI LA PA Schädler Erica
07.02.1886 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über das milde Klima in Portland (Oregon), die Ressentiments gegen chinesische Einwanderer, die Grundsteinlegung für die deutschen Kirche in Portland, die Todesfälle, die Musikbegeisterung des Sohnes Julius Lampert und die Übermittlung einer Zither an ihn, das Befinden der Verwandten und Bekannten sowie den Bergrutsch bei Triesen LI LA PA Schädler Erica
21.05.1886 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Krankheit und den Tod von Barbara Beck, eine Geldsendung an den Pfarrer in Liechtenstein um die Kosten für Messen und Kundmachung zu decken, gutes Wetter in Portland sowie die Erwartung eines fruchtbaren Jahres LI LA PA Schädler Erica
20.10.1886 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über das Ausbleiben von Briefen aus der Heimat, die Krankheit und den Tod von Katharina Frommelts Vetter, die Rückkehr von Sohn Julius Lampert aus South Bend und dessen Kauf eines Baugrunds oder einer Loft, eine allfällige Reise nach Liechtenstein und deren Finanzierung, die Situierung ihres Hauses in Portland sowie das rasante Wachsen der Stadt und damit verbundene Kosten LI LA PA Schädler Erica
März 1887 Theresia Lampert an ihre Cousine Kreszenz Sele über ihren Wunsch die Verwandtschaft zu sehen, die erlernte Fähigkeit Hüte zu fertigen, die Gründung des Vereins Aloisius, den Deutschunterricht des Pfarrers sowie das Geschenk anlässlich des Geburts- und Namenstages von jenem LI LA PA Schädler Erica
17.02.1887 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Arbeit von Sohn Julius Lampert und die Ausbildung der Tochter Theresia Lampert, den kurzen Winter, einen Grossauftrag der Eisenbahngesellschaft, das rasante Wachstum von Portland, günstige Lebensmittel, die Berichterstattung eines bevorstehenden Krieges in Österreich, den deutschen Priester in Portland und den Bau einer neuen Kirche LI LA PA Schädler Erica
04.05.1887 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über eine Krankheitswelle in Europa von welcher auch Juliana Seles Tochter Kresenz betroffen ist, Fischleberthran zur Stärkung, den Verkauf ihres Hauses in Freeport und damit einhergehend den Kauf einer Liegenschaft in Portland, die Messen in der Deutschen Kirche, den St. Marian Frauenverein und ihre Position darin, das neue Messgewand des Pfarrers, die Finanzierung der neuen Kirche sowie des Schul- und Pfarrhauses und über Ausflüge mit Freunden LI LA PA Schädler Erica
21.01.1888 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den Tod ihrer Schwägerin Seraphine Schädler und Sorgen um die Hinterbliebenen, den Verkauf des Hauses in Freeport an Thomas Eberle, hohe Preise für Grundeigentum in Portland wegen dem rasanten Wachstum der Stadt, viel Arbeit für ihren Sohn Julius Lampert auf Grund der guten Auftragslage, die Planung von mehreren Eisenfabriken, die Beherbergung von Justina Gassners ältestem Sohn, um diesem den Besuch der katholischen Schule zu ermöglichen und über das vermehrte Unwohlsein von Theresia Lampert LI LA PA Schädler Erica
22.03.1888 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den schlechten Gesundheitszustand ihrer Tochter Theresia Lampert und die Bitte nach Einsiedeln zu fahren um dort, in der Mutter Gottes Kappelle, eine Messe lesen zu lassen LI LA PA Schädler Erica
1889 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Nichte über den Tod von deren Mutter Seraphine Schädler, den Wunsch Fotografien zu erhalten und den Plan selbst welche abnehmen zu lassen, Bedauern darüber, dass vor dem Tod von Tochter Theresia Lampert keine mehr gemacht wurden, fehlendes Interesse aus der Heimat und über die erhöhte Lage ihres Anwesens in Portland LI LA PA Schädler Erica
20.03.1889 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über ihren Ausflug aufs Land, die Trauer um ihre verstorbene Tochter Theresia Lampert, die Lehre des Sohns Julius Lampert als Zinnschmied, günstige Reisemöglichkeiten nach Europa auf Grund einer grossen Austellung in Paris, Dankbarkeit über die Anteilnahme vom Lehrer J. Gassner, den Wunsch von Julius mehrere grosse europäische Städte zu besuchen, den milden Winter in Portland, das Wachstum der Stadt und damit die Erhöhung der Grundstückspreise, eine Migrationswelle sowie über die Ankunft von Xaver Beck und seiner Familie in Freeport LI LA PA Schädler Erica
Dezember 1890 Julius Lampert an seine Tante Juliana Sele [-Schädler] über die geplante Reise in die Heimat sowie tröstende Worte bezüglich dem Tod von Kreszenz Sele LI LA PA Schädler Erica
13.01.1890 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über Mieteinnahmen und Investitionen, das Wohlergehen der Triesenberger in den USA, eine Trockenperiode, die Arbeit von Sohn Julius Lampert, den Verlust der Freude am Karbetweben bedingt durch den Tod ihrer Tochter Theresia Lampert sowie über vermehrte Migration aus dem Osten LI LA PA Schädler Erica
13.12.1890 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den Tod von Julianas Tochter Kreszenz Schädler, die geplante Reise nach Europa im folgenden Frühjahr, den Verkauf von Liegenschaften um eben diese zu finanzieren und über das Erbe des Vetters LI LA PA Schädler Erica
30.03.1891 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über die Möglichkeit ihres Sohnes Julius Lampert ein eigenes Geschäft zu eröffnen und damit die Verschiebung ihrer Reise nach Europa, den Umzug von Portland nach Albina, die mehrmals wöchentlich stattfindenden Zusammenkünfte mit der Verwandtschaft, Streitigkeiten in der Heimat, die Stiftung eines Jahrestages für Karolinas verstorbene Tochter Kreszenz Lampert und ihren verstorbenen Mann Xaver Lampert, die Kirche und das neue Haus in Albina sowie über die Vermietung der Liegenschaft in Portland  LI LA PA Schädler Erica
22.06.1891 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den Verlust von Theresia Lampert und Kreszenz Sele, die neue englische Kirche in Albina, die Vereinigung von Albina, Ost-Portland und Portland sowie über den Verkauf von Juliana Seles [-Schädler] Besitz LI LA PA Schädler Erica
26.08.1891 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über deren Trauer, den Tod von Tochter Kreszenz Lampert, Karolinas Wunsch einer Heirat von Sohn Julius Lampert mit einem "guten katholischen Mädchen", einen heissen Sommer ohne Ernteeinbussen sowie über den Umzug von Ursula und Karolina Beck aufs Land LI LA PA Schädler Erica
27.02.1893 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über verloren gegangene Briefe, den Umzug aufs Land auf Grund der Gesundheitsprobleme von Sohn Julius Lampert, die Lage des Hauses neben Katharina Frommelt und Alexander Lampert , den Wunsch, ihre Schwester bei sich zu haben, die Eisenbahnfahrt nach Portland um eine deutsche Kirche zu besuchen, Alexander Lamperts Familie sowie über den Tod von Theresia Lampert und Kreszenz Sele LI LA PA Schädler Erica
18.10.1894 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Nichte über die Fotografien aus der Heimat, Bilder von Portland, die Selbstverständlichkeit mit ihren Kindern Deutsch zu sprechen und über das Ankommen von vielen "zivilisierten Wilden" in Portland, da die Möglichkeit besteht dort eine Schule zu besuchen LI LA PA Schädler Erica
10.01.1895 Katharina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Lampert] über den Briefwechsel mit Magdalena, das Leben auf dem Land, die Arbeit von Sohn Julius Lampert, den Aufenthalt in Portland über Neujahr und das Treffen mit Justina Gassner, eine Paketsendung an Alois Gassner und seinen wechselhaften Gesundheitszustand, sowie über den Anstieg des Grundstückpreises in Portland und Umgebung LI LA PA Schädler Erica
21.01.1896 Katharina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele über verlorene Briefe, den Umzug aufs Land (1893), den Brief von J. Lampert an Alexander Lampert, Geldverlust durch Fehlinvestitionen, gelegentliche Ausflüge nach Portland um Dinge zu erledigen und Freunde zu besuchen, den Besitz von zwei Kühen und einem Pferd, den langweiligen Winter und über Schlaflosigkeit sowie die Suche nach einer Medizin dagegen LI LA PA Schädler Erica
16.02.1897 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den Tod von Alexander Lampert und seinem jüngsten Sohn, den langweiligen Winter auf dem Lande, schlechte Ernte auf Grund des kalten Wetters, Arbeitslosigkeit in den Städten, Wertverlust von Grundbesitz, Ausflüge nach Portland, den Wunsch, dass Sohn Julius Lampert eine Frau findet, eine Reise nach Europa, sofer der Besitz gut verkauft werden kann und über die anhaltende Schlaflosigkeit LI LA PA Schädler Erica
18.11.1897 Katharina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den schlechten Gesundheitszustand ihrer Nichte Maria, die Schlaflosigkeit, ein fruchtbares Jahr mit viel Obst und Kartoffeln, den Export von Mehl und steigende Preise dafür in den USA, einen heissen Sommer und den ersten Schnee, das Hoffen auf bessere Zeiten um einen Verkauf zu tätigen und die Heimat besuchen zu können, Besuch von Justina Gassnern und deren Söhnen, den Tod von Xaver Beck, Post mit Andenken an ihn für die Heimat und über den langweiligen Winter LI LA PA Schädler Erica
16.01.1898 Katharina Lampert [-Schädler] an ihre Nichte über den langweiligen Winter mit viel Regenwetter, viele Besucher aus Portland im Sommer, eine gute Ernte, die Preissteigerung von Weizen auf Grund des hohen Exports, einen Goldfund in Alaska, das Hoffen auf bessere Zeiten und auf eine Reise nach Triesenberg, den Betrieb einer eigenen kleinen Landwirtschaft und über die Sorge, dass Sohn Julius Lampert nie heiraten wird LI LA PA Schädler Erica
25.06.1898 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Nichte über deren Gesundheitszustand, ein Paket mit Zeitungen aus den USA, ein Preisanstieg von Mehl durch Spekulanten, die gute Ernte in Amerika und über die Hoffnung auf ein schnelles Ende des Krieges und bessere Zeiten danach LI LA PA Schädler Erica
13.02.1904 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den Tod ihrer Nichte, das Leben auf dem Land, den Verkauf von Rahm, Kirchenbesuche in Portland, die Arbeit von Sohn Julius Lampert als Zinnschmied, Alexander Lamperts Familie, Franz Josef Frommelts Kauf eines Grundstücks, die anhaltende Schlaflosigkeit, den Verbleib von Josepha Lampert, eine grosse Ausstellung in Portland im darauffolgenden Jahr, über Sohn Julius Lampert und das Fehlen von "redlichen, guten Mädchen" auf dem Lande LI LA PA Schädler Erica
06.09.1907 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Nichte Magdalena Schädler über die Deutsch- und Englischkenntnisse von Sohn Julius Lampert, die wöchentlichen Zeitungen aus Portland, Magdalenas Arbeit in der Fabrik, die Bewirtschaftung des Grundstücks, den Tod des Priesters und über einen Brief mit Fotografien LI LA PA Schädler Erica
13.12.1907 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Nichte Magdalena Schädler über die Fotografien der Familie im Triesenberg, die abendliche Einsamkeit, einen Ausflug nach Portland und über den Kauf eines Kalenders als Geschenk für Magdalena LI LA PA Schädler Erica
28.12.1908 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Nichte Magdalena Schädler über Besuche in und aus Portland, die Krankheit von Ursula Beck, viel Arbeit auf dem Hof, den Tod von Katharina Frommelt, Landkarten der USA, spanische Einwanderer und über ein Erdbeben in Italien LI LA PA Schädler Erica
21.02.1910 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Nichte Magdalena Schädler und die übrigen Verwandten in Triesenberg über die Krankheit der Schwester Sofina Schädler, den kalten Winter in Troutdale, das Verfrieren der Ernte, ein Buch aus der Heimat, Besuche von F. Frommelt, die Familie von Alex Lampert, die Lage ihres Hauses auf einer Anhöhe, den Weg nach Portland, die nächste katholische Kirche, Karolinas Tiere, den Verkauf von Kartoffeln, das gute Wetter und die Ernte von Birnen und Kirschen LI LA PA Schädler Erica
07.03.1910 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Schwester Juliana Sele [-Schädler] über den Arztbesuch in Portland,  das Gebirge in Troutdale, den Verkauf des Grundstücks in Portland, gut bezahlte Arbeit in den USA, die verfrorene Kartoffelernte, viele Freundschaften in Portland und eine mögliche Reise in die Heimat LI LA PA Schädler Erica
25.04.1910 Karolina Lampert [-Schädler] an ihre Nichte über den Besuch beim Arzt in Portland um abzuklären ob eine Reise in die Heimat möglich ist, geplante Fotografien und Malereien des Anwesens von Karolina Lampert, den schönen Frühling, hohe Mieteinnahmen, den Besitz von Nutztieren, die gute Ernte und über die Familie von Justina  LI LA PA Schädler Erica